Donnerstag, 29. August 2013

Gelesen: "Küss mich tödlich" von Ruth Adelmann




-          Format: ePub
-          Dateigröße: 792 KB
-          Seitenzahl der Print-Ausgabe: 410 Seiten
-          Verlag: bookshouse (11. Juli 2013)
-          Sprache: Deutsch


Kurzbeschreibung:
Zwei verlorene Seelen begegnen sich …
Ben, Killer einer geheimen Gemeinschaft, die Menschen mit abnormen Fähigkeiten jagt, bekommt den Auftrag, die junge, zurückhaltende Sarah zu beobachten und zu töten, sollte sie sich als schuldig erweisen. Seine Beobachtungen führen allerdings dazu, dass er sich in sein vermeintlich unschuldiges Opfer verliebt. Als Sarah, die junge Buchverkäuferin, seine Gefühle zu erwidern beginnt, beschließen Bens Auftraggeber Sarahs Beseitigung. Ben rettet Sarah und wird dadurch zum Gejagten. Doch auch Sarah hat ihre Geheimnisse …
(Quelle: bookshouse)


Meine Meinung:
Der Auftragskiller Ben wird von seiner Familie auf die junge Sarah angesetzt. Er soll sie beobachten und so herausfinden ob sie zu den Entarteten gehört. Entartete sind Menschen mit übernatürlichen Fähigkeiten. Falls sie dazugehört so ist es an Ben sie auszulöschen.
Doch Ben hat die Rechnung ohne seine Gefühle gemacht. Immer mehr fühlt er sich zu Sarah hingezogen und seine Gefühle werden immer stärker. Er entschließt sich nun Sarah vor seiner Familie zu retten und die beiden fliehen gemeinsam. Dabei kommen sie sich immer näher. Allerdings werden Ben und Sarah aufgespürt und gegen ihren Willen getrennt. Dabei denkt jeder vom anderen er wäre umgekommen.
Es vergeht ein Jahr, dann treffen Ben und Sarah wieder aufeinander. Doch nichts ist mehr wie es vorher war.
Haben die beiden trotzdem eine gemeinsame Zukunft?

Der Roman „Küss mich tödlich“ stammt von der Autorin Ruth Adelmann. Es handelt sich hierbei um eine Geschichte, die im Paranormal-Romance Genre anzusiedeln ist gewürzt mit einem Hauch von Mystery. Die Autorin hat bereits andere Bücher herausgebracht, für mich war dies der erste Roman von ihr.

Die eingebrachten Charaktere sind alle samt sehr gut dargestellt, wirken authentisch und glaubhaft.
Ben ist ein absoluter Traummann. Er ist ein Auftragskiller, der mit der Beobachtung von Sarah betraut wird. Vor Sarah hält er seine wahre Identität geheim, er gibt sich als Student aus. Nach und nach entwickelt Ben starke Gefühle für Sarah, diese durchkreuzen nun aber seinen Auftrag. Kurzerhand entschließt er sich Sarah vor seiner Familie zu retten und flieht mit ihr. Nach der Trennung wirkt der Charakter von Ben sehr verändert. Es wirkt aber alles glaubhaft und überzeugend dargestellt.
Sarah ist eine junge Frau, die in einer Buchhandlung arbeitet. Sie wirkt unscheinbar, hat aber eine Gabe. Auch sie fühlt sich zu Ben hingezogen. Bisher hat sie sich immer sehr einsam gefühlt. Nach der Trennung von Ben wirkt auch Sarah verändert. Sie macht in meinen Augen eine sehr große Entwicklung durch. Diese ist nachvollziehbar und hat mir wirklich gut gefallen.
Die Liebesgeschichte zwischen Ben und Sarah hat mir persönlich wirklich sehr zugesagt. Sie ist gefühlvoll und emotional beschrieben und kommt glaubhaft rüber. Die vorhandenen Gefühle der beiden Charaktere sind bei mir angekommen.

Neben den beiden Protagonisten gibt es noch weitere Charaktere im Buch, beispielweise Bens Familie. Diese hat Ruth Adelmann ebenso gut ausgearbeitet.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und wirklich gut lesbar.
Die Handlung selber beginnt ruhig, aber die Spannungskurve steigt rasch an und bleibt das gesamte Buch über konstant hoch. Es ist emotional, romantisch, einfach toll. Ich habe mich während des Lesens die gesamte Zeit über sehr wohl gefühlt.

Das Ende passt richtig gut zur gesamten Geschichte. Es rundet das Buch ab und hat mich zufrieden zurückgelassen.

Fazit:
„Küss mich tödlich“ von Ruth Adelmann ist ein ganz wunderbarer Roman.
Die tollen Charaktere und die mystisch angehauchte spannende Handlung haben mich entführt und erst am Ende wieder losgelassen.
Definitiv lesenswert!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir einen Kommentar hinterlassen?
Das ist wirklich super!
Ich freue mich immer über deine Meinung!
Vielen lieben Dank!